NRW schreitet beim Breitbandausbau voran – 4,5 Mio. Euro für den Kreis Gütersloh

Die rot-grüne Landesregierung fördert den Breitbandausbau in NRW. Aktuelle Förderbescheide haben ein Volumen von 53 Mio. Euro und erreichen landesweit 7.000 Unternehmen und 83.000 Haushalte. Hierzu erklärt Wibke Brems MdL:

„Wir GRÜNE wollen schnelles Internet für alle, denn der Zugang zum schnellen Internet ist heute für viele Gemeinden der wichtigste Standortfaktor. Unsere Strategie sieht vor, bis 2018 für alle Haushalte eine Breitbandversorgung mit 50 Mbit/s zu ermöglichen. Zusätzlich schließen wir alle Gewerbegebiete bis 2018 an Glasfaser an. Dafür investiert das Land bis 2018 eine halbe Milliarde Euro. Im zweiten Schritt wollen wir bis 2025 flächendeckenden Glasfaserausbau.

Ich freue mich, dass der Kreis Gütersloh von den aktuellen Förderbescheiden  in besonderer Weise profitiert. Damit verbessert das Land die Rahmenbedingungen für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und letztendlich für die Kommunen. Der Zweckverband Infokom erhält mit 4,5 Mio. Euro für Ausbaumaßnahmen einen beachtlichen Anteil der landesweit 53 Mio. Euro. Damit erhalten 6.500 Haushalte und 220 Unternehmen Zugang zum schnellen Internet mit mindestens 50 Mbit/s. Bei uns im Kreis werden hochleistungsfähige Breitbandverbindungen in Borgholzhausen, Harsewinkel, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen, Versmold und Werther ausgebaut.“

Verwandte Artikel