Erdrutsch-Sieg für Andreas Sunder

 

Wahl 2

Mit unglaublichen 70,30 Prozent der Stimmen wurde am Sonntagabend
Andreas Sunder zum neuen Bürgermeister von Rietberg gewählt. Der
unabhängige Kandidat, der von FWG, SPD und Grünen unterstützt
wurde, setzte sich mit einem Riesenvorsprung gegen die CDUKandidatin
Bärbel Diekhans durch. In seinem Wohnort Bokel, in dem der
39jährige Polizeibeamte Ortsvorsteher ist, erreichte Sunder sogar 89,43
Prozent und damit ein Spitzenergebnis in den insgesamt 21
Stimmbezirken der Stadt.
Andreas Sunder hatte selbst mit einem derart eindeutigen Ergebnis nicht
gerechnet: „Ich bin völlig überwältigt“, so seine erste Reaktion. Seinen
Wählern dankte er sichtlich gerührt für dieses grandiose Vertrauen und
versprach gleichzeitig allen Bürgern: „Ich werde für Euch ein Bürger-
Bürgermeister sein und kein Parteien-Bürgermeister.“

Verwandte Artikel