Thorsten Schmolke kandidiert im Nordkreis

 

GrueneMv0312_024

Wie schon bei der Landtagswahl 2010 wird Thorsten Schmolke aus Werther für die Grünen im Wahlkreis 94 Gütersloh I – Bielefeld III antreten, der den Norden des Kreises Gütersloh und die Bielefelder Stadtteile Dornberg und Jöllenbeck abdeckt. Ohne Gegenstimme wurde der 48-jährige Historiker von der gemeinsamen Mitgliederversammlung der Bielefelder und Gütersloher Grünen zum kreisübergreifenden Direktkandidaten gewählt.

„Viel erreicht – viel zu tun“, das wird, so Schmolke, das Motto sein, mit dem die Grünen in den Wahlkampf ziehen. Gerade bei den Themen, die Schmolke besonders am Herzen liegen, gäbe es noch viel zu tun. „Der Flächenverbrauch etwa durch Wohnbau oder Gewerbe hat erschreckende Ausmaße angenommen. Wir müssen darauf hinarbeiten, dass wir Konversionsflächen stärker nutzen und den Konkurrenzkampf um die knappe Ressource Boden befrieden“, kündigt das Kreistagsmitglied einen der Schwerpunkte seiner Arbeit an.

Einen anderen persönlichen Schwerpunkt setzt der zweifache Vater im schulischen Bereich. „Wir Grüne haben den jahrzehntelangen Schulkrieg beendet und mit der Sekundarschule ein Konzept entwickelt, dass gerade in so einem ländlichen Raum wie z.B. dem Nordkreis die flächendeckende Erhaltung aller Schulabschlüsse ermöglicht. Mit dem Thema Inklusion stehen wir ebenfalls vor einer gesamtgesellschaftlichen Herausforderung, die wir noch lange nicht gelöst haben“, so Thorsten Schmolke.

Zwar hätten sich die Grünen die Neuwahl des Landtags nicht gewünscht, doch sieht er dem Wahlkampf gelassen entgegen. „2010 hat der Wahlkampf auch richtig Spaß gemacht. Ich habe viel Unterstützung erhalten und wir haben eine tolle und schlagkräftige Truppe.“

Eine Pressemitteilung zur Wahl Thorsten Schmolkes finden Sie hier.

Verwandte Artikel