Wibke Brems im Tagesgespräch auf WDR 5

Telefonschnur, dazu der Schriftzug Mit Wind dahinter?

Anhörung zum neuen Windenergie-Erlass

im NRW-Landtag

 

Nach Japan gibt es eine breite politische Mehrheit für den Ausstieg aus der Kernkraft. Nur: Strom wird weiterhin gebraucht und in Zukunft sogar noch mehr, wenn Autos nicht mehr mit Benzin betrieben werden. Der Umstieg auf erneuerbare Energien ist also nötig. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen will dabei mit gutem Beispiel vorangehen und hat bereits im Februar den Entwurf eines neuen Windkraftenergie-Erlasses vorgestellt. Um zehn Uhr am Mittwoch (06.04.2011) findet dazu eine Anhörung im Landtag statt. Wird dieser Erlass umgesetzt, soll der Anteil der Windenergie an der gesamten Stromproduktion in NRW von derzeit drei auf 15 Prozent bis 2020 ausgebaut werden. Dafür sollen die Windenergieanlagen höher sein dürfen als bisher, es soll mehr Fläche, nämlich zwei Prozent des Landes, dafür genutzt werden, und sie sollen auch im Wald aufgestellt werden dürfen.
Wie beurteilen Sie den Vorstoß der Landesregierung? Windräder auch im Wald, überall da, wo viel Wind bläst? Sollten das besser einzelne Anlagen sein, oder plädieren Sie für Windparks? Viele Räder, konzentriert auf einige wenige Flächen? Oder lieber doch weit weg von hier im Meer?

Die Sendung hier zum Nachhören.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.