Bio-Circle: Eine Erfolgsgeschichte aus Gütersloh

Im Berensweg, ein wenig versteckt hinter dem riesigen Komplex der VVA und unweit der Autobahn 2, ist die Firma Bio-Circle mit ihren insgesamt 110 Mitarbeitern ansässig. Ein von Frauen geleitetes Unternehmen, dass mit seinen innovativen und umweltfreundlichen Produkten stark expandiert und beweist, dass Umweltschutz ein Schlüssel zu wirtschaftlichem Erfolg sein kann.

v.l.n.r.: Heike Wulf, EVA NRW Bielefeld, Bio-Circle Prokuristin Anne-Catrin Schürer und Geschäftsführerin Birgit Große, Dr. Peter Jahns, Leiter EVA NRW, Marco Mantovanelli, Fraktionssprecher Grüne Gütersloh, und MdL Wibke Brems.

Wibke Brems, Gütersloher Landtagsabgeordnete und Sprecherin des Grünen Kreisverbands, und Marco Mantovanelli, Sprecher der Grünen Ratsfraktion, besichtigten das Unternehmen. Mit von der Partie: Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW (EFA NRW), und seine Kollegin Heike Wulf, die das Regionalbüro Bielefeld der EFA steuert. Bio-Circle Prokuristin Anne-Catrin Schürer und Geschäftsführerin Birgit Große führten die Gäste in die Produktpalette und den Standort der auf die Behandlung von Oberflächen spezialisierten Firma ein. Das spannende Hauptprodukt von Bio-Circle ist ein Waschtisch, der der Reinigung und insbesondere Entfettung von metallischen Oberflächen beispielsweise im Maschinenbau und Werkstattbereich dient. Der Clou: Das Verfahren kommt vollständig ohne den Einsatz von Lösungsmitteln aus. Die umweltfreundliche Reinigungsflüssigkeit aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen wird in einem biologischen Verfahren von Mikroorganismen – analog zu einem herkömmlichen Klärwerk – in einem in den Waschtisch integrierten Behälter immer wieder aufbereit und regeneriert.

Mit einer Füllung kann ein Waschtisch ein Jahr, teilweise sogar bis zu zwei Jahre betrieben werden – gänzlich ohne lösungsmittelhaltige Reiniger, umweltfreundlich, kostengünstig und unkompliziert für die Nutzer. Bio-Circle Prokuristin Anne-Catrin Schürer: „Andere Firmen klagen über die strenge Gesetzgebung im Umweltschutzbereich, wir profitieren davon. Denn wer durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz dazu angehalten ist seinen Lösungsmittelausstoß zu reduzieren, bekommt bei uns eine  höchst umweltfreundliche Lösung ohne Abstriche bei der Reinigungs- und Entfettungswirkung machen zu müssen.“

Was die Gäste ebenfalls beeindruckte: Bio-Circle steht treu zum Standort Gütersloh, an dem die komplette Produktion für den europäischen Markt erfolgt. Trotz Platzproblemen und räumlicher Enge am Standort denkt man nicht über einen Umzug nach, passt vielmehr den Produktionsstandort den wachsenden Bedürfnissen an, statt mehr Fläche zu verbauen oder umzuziehen.

In dieses Bild eines verantwortungsvoll und nachhaltig wirtschaftenden Unternehmens passt die Kooperation von Bio-Circle mit der Effizienz-Agentur NRW. In einem so genannten PIUS-Check (produktionsintegrierter Umweltschutz) wurden die Produktionsstrukturen, Lagerhaltung und Abfüllung analysiert und optimiert. Auch hier gibt es einen angenehmen Nebeneffekt über die Verbesserung des Umweltschutzes und der Optimierung der Produktion hinaus, nämlich eine jährliche Kosteneinsparung in Höhe von etwa 120.000 Euro.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.